christoffer nyman

Kurz vorgestellt: Christoffer Nyman

Der 23-jährige Christoffer Nyman wechselt von IFK Norrköping aus der ersten schwedischen Liga (Allsvenskan) zum BTSV und hat einen Vertrag bis Sommer 2019 unterschrieben und wird mit der Rückennummer 15 auflaufen. In der laufenden Saison kam er für seinen alten Verein wettbewerbsübergreifend in 25 Einsätzen zu 13 Toren und 7 Vorlagen.

In der schwedischen Nationalmannschaft kam er im Januar 2013 zu seinem Debüt und wurde im Freundschaftsspiel gegen Finnland eingewechselt. Insgesamt kommt er bisher auf vier Einsätze für Schweden. Die Eintracht hat im Werben um Christoffer Nyman wohl auch mehrere Zweitligisten aus Deutschland ausgestochen.

Kurz vorgestellt: Christoffer Nyman weiterlesen

Adam Matuschyk

Was ist mit Adam Matuschyk los?

Ein Thema, das zur Zeit viele Eintracht-Fans bewegt, ist die mögliche Verpflichtung von Christoffer Nyman von IFK Norrköping. Gestern bestätigte Torsten Lieberknecht in der Braunschweiger Zeitung das Interesse an Nyman. Die Gespräche seien schon weit fortgeschritten und der BTSV habe eine gute Chance den Spieler zu verpflichten. Noch ist aber nichts fix und auch andere Zweitligisten (FCK, Union) seien an dem Spieler interessiert. Noch heißt es also: Abwarten und Tee trinken. (Update: Er ist da!)

Was ist mit Adam Matuschyk los? weiterlesen

ken reichel

Schuss vor den Bug zur rechten Zeit?

Das Ausscheiden am Samstag in der ersten Runde des DFB-Pokal ist noch nicht ganz abgehakt und so nennt der Kicker einige Ursachen der Niederlage. Für Torsten Lieberknecht haben wohl einige Spieler gedacht, dass es mit etwas weniger Aufwand auch zu einem Sieg reichen würde. Schlechtes Zweikampfverhalten, fehlende Körperhaltung und der Mangel eines geordneten Spielaufbaues waren weitere Gründe für die Niederlage. Ich denke selbst gegen einen Dritt- oder Viertligisten kannst du im Pokal ohne diese Attribute wenig holen. Auch die Wolfsburger Allgemeine benennt die gleichen Ursachen in ihrem Artikel.

Schuss vor den Bug zur rechten Zeit? weiterlesen

pokal

Verdientes Pokal-Aus in Würzburg

Der BTSV scheitert in der ersten Runde des DFB-Pokal mit 0:1 nach Verlängerung bei den Würzburger Kickers. Nach 90 Minuten stand es 0:0 und so entschied Elias Soriano mit seinem Tor in der 103. Minute die Partie zu Gunsten der Kickers. Torsten Lieberknecht ist in der Braunschweiger Zeitung sehr erbost über das Auftreten der Mannschaft und bezeichnet die Leistung als arrogant und pomadig. Ganz so weit würde ich vielleicht nicht gehen, aber die Löwen konnten zu keiner Zeit an die bisherigen Leistungen in der Saison anknüpfen. Am Ende ein verdienter Sieg der Würzburger, der noch höher hätte ausfallen können wenn nicht sogar müssen. Bittere und unnötige Niederlage für die Blau-Gelben, die sich nun voll auf den Ligaalltag konzentrieren können.

Verdientes Pokal-Aus in Würzburg weiterlesen

würzburger kickers

Vor dem DFB-Pokal-Spiel bei den Würzburger Kickers

Heute geht es nun im DFB-Pokal weiter, Gegner sind mal wieder die Würzburger Kickers. Zum Saisonauftakt konnten die Blau-Gelben sich mit 2:1 durchsetzen, aber darauf darf man sich heute nicht ausruhen. Die Würzburger Kickers sind für mich mit das schwerste Los was zur Ausfall stand beziehungsweise möglich gewesen wäre.

Aber nichtsdestotrotz stehen die Chancen auf die zweite Runde nicht schlecht. Die Löwen müssen den Kampf annehmen und sollten ihre bessere individuelle Klasse durchdrücken können. Die beiden Auftritte in der 2. Bundesliga machen Mut für das Duell und man kann mit einer sehr breiten Brust auflaufen, ohne dabei aber den nötigen Respekt vermissen zu lassen.

Vor dem DFB-Pokal-Spiel bei den Würzburger Kickers weiterlesen

omar colley

Und täglich grüßt das Murmeltier

Morgen trifft der BTSV zum zweiten Mal innerhalb von zwei Wochen auf die Würzburger Kickers. Dieses Mal in der ersten Runde des DFB-Pokal und nicht in Braunschweig, sondern in Würzburg. Es gibt mit Sicherheit einfachere Lose, aber die Löwen müssen mit dieser schwierigen Aufgabe zurecht kommen. Dabei sollten sie aber mit gehörig Selbstvertrauen antreten, denn die beiden ersten Saisonspiele in der 2. Bundesliga verliefen optimal und die maximale Punktausbeute wurde eingefahren. Morgen in der Presseschau gibt es alles zum BTSV, heute richtet sich der Blick erst einmal nach Würzburg.

Die Würzburger wollen laut Kicker im nun dritten Versuch den ersten Sieg gegen die Eintracht einfahren. Trainer Bernd Hollerbach freut sich auf die Begegnung und ist der Meinung, dass man aus dem Ligaspiel nicht unbedingt Rückschlüsse vornehmen kann, da es nun ein anderer Wettbewerb sei. Auch die Mannschaft der Kickers könnte ihr Gesicht etwas verändern und so ist es wahrscheinlich, dass die Neuzugänge David Pisot und Jörg Siebenhandl ihr Debüt für die Unterfranken geben.

Und täglich grüßt das Murmeltier weiterlesen

Christoffer Nyman

Ist Christoffer Nyman der gesuchte Stürmer?

Es ist kein Geheimnis, dass sich der BTSV, trotz des guten Saisonstarts, noch auf der Suche nach einer Verstärkung für die Offensive befindet. So bringt nun das Seen Magazin Christoffer Nyman von IFK Norrköping aus der ersten schwedischen Liga ins Gespräch. Die Eintracht sei sich mit dem Spieler über einen Wechsel einig, nur die Ablösesumme zwischen den Vereinen müsse noch gefunden werden. Sein Vertrag läuft in Schweden noch bis zum Ende des Jahres, daher wird er wohl nicht so teuer wie Manni Abudullahi oder Gustav Valsvik werden. Christoffer Nyman hat in der laufenden Saison in 19 Spielen 9 Tore und 6 Vorlagen erzielen können.

Ist Christoffer Nyman der gesuchte Stürmer? weiterlesen

torsten lieberknecht

Wann verlängert Torsten Lieberknecht seinen Vertrag?

Diese Frage wird seit gestern wieder heißer diskutiert, denn die Sport Bild berichtet, dass sich Torsten Lieberknecht in Gesprächen mit dem Verein befindet. Allerdings klingt es noch nicht, als würde schon ein unterschriftsreifer Vertrag vorliegen, sondern eher so als wäre man noch am Anfang der Verhandlungen. Ich denke man wird erst einmal schauen wo der Weg in dieser Saison sportlich hingeht, aber die Chancen, dass Torsten Lieberknecht seinen Vertrag letztendlich in Braunschweig verlängert, stehen nicht schlecht.

Beim Auswärtssieg gegen den FC St. Pauli am letzten Wochenende stand er das 300. Mal(!) als Cheftrainer für den BTSV an der Seitenlinie. Eine beachtliche Anzahl, wenn man bedenkt, dass es in der heutigen Zeit nicht gerade normal ist wenn ein Trainer so lange eine Mannschaft trainiert, sondern meist beim ersten Misserfolg entlassen wird.

Wann verlängert Torsten Lieberknecht seinen Vertrag? weiterlesen